Medizinisch funktionelles Pferdetaping

Taping wird im Humanbereich erfolgreich zur Prävention, Rehabilitation und Trainingsunterstützung eingesetzt. Diese Einsatzmöglichkeiten gibt es auch beim Pferd.

 

Das Pferdetaping wirkt durch verschiedene Anlagetechniken auf Muskeln, Gelenke, Faszien, Bänder und Sehnen. Es dient der längerfristigen Unterstützung der erfolgten Behandlung, der Verbesserung des Bewegungsablaufes und der Schmerzverminderung.

Indikationen:

 

  • Verspannungen der Muskulatur
  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Verminderung von Schmerz
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Stoffwechselanregung
  • Bänder- und Sehenproblematiken
  • knöcherne und fasziale Korrekturen (z.Bsp. Spat oder Rückenfaszienverklebungen)
  • Korrektur falscher Bewegungsmuster
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
©nr-pferdeosteopathie.de